Kunstprojekt Ausstellung:

10.11.19 – 01.12.19

Artgalerie am Schloss Bad Bergzabern (Link)

 „Variation“ Die Sache, die sich verändert, aber doch gleich bleibt.
Das Thema Variationen beschäftigt mich schon lange, denn besonders in der Musik sind Variationen fester Bestandteil. Aus diesem Grund greife ich das Thema auf und möchte es mit der Fotokunst visuell darstellen.

Zur Realisierung dieser Idee nehme ich den Fotografen und das Modell weitestgehend aus dem Kreativprozess heraus und lasse Fotos passieren.
Lediglich eine strikte Anleitung für alle Beteiligten, wie die Fotos zu machen sind, dient als Konstrukt und Richtlinie.
Für die detailgetreue Umsetzung eines solchen Projektes habe ich für 2 Wochen ein Theater angemietet und mehrere Kameras fest installiert sowie die Anweisungen in Schrift und Ton bereitgestellt, sodass nichts variiert, außer den Modellen, die nun als einzige Variable verbleiben.
Insgesamt entstanden sieben Fotoserien, die das Thema „Variationen“ auf unterschiedliche Art und Weise darstellen.
Variation Nr. 2 zum Beispiel: Dem Modell wird ein Lied vorgespielt und sie oder er darf sich dazu bewegen. Der Fotograf macht mit der stets gleichen Einstellung und Position der Kamera an zwei vorher festgelegten Zeitpunkten ein Foto. Weder das Modell noch der Fotograf können das Resultat beeinflussen.
Unten sieht man ein Beispiel der Variation 1. Jedem Modell wurden insgesamt sieben Schilder mit unterschiedlichen Gefühlszuständen gezeigt, welche sie dann so, wie sie es empfinden darstellen sollten. Der Fotograf zählt bis 3 und es wir lediglich ein Foto gemacht.

Martin Loos arbeitet hauptsächlich als Komponist und Musikproduzent in Frankfurt am Main.
Die Fotografie begleitet ihn schon seit der Kindheit. Fotos und der künstlerische Ausdruck mit der Fotografie sind fester Bestandteil seines kreativen Schaffens.

Variation Kunstprojekt Fotografie
Happy!